Indian Summer

Altweibersommer - so heißt in Deutschland die Zeit im Herbst,
in der sich die Bäume färben und die Wälder beginnen zu leuchten.
In den Neuengland-Staaten im Nordosten der USA nennt man diee Zeit "Indian Summer" - Indianersommer.
Und hier kann man schon fast
nicht mehr von leuchten sprechen;
die Berge scheinen geradezu zu brennen. Gerade die bewaldeten Hügel
der großen Nationalparks sind ein Feuerwerk der Farben.



Nach den ersten Nachtfrösten Ende September
beginnen sich die Laubwälder zu verwandeln.
So gegen Mitte Oktober ist das Spektakel dann schon wieder vorbei.
Die Neuengland-Staaten sind der Teil der USA,
der noch am meisten von den Traditionen der europäischen Einwanderer geprägt ist.
Und auch landschaftlich erinnert die Ostküste hier eher an die Bretagne
oder die Voralpen als an die Nationalparks im Westen.



Indian summer

i love you, the best.
better than all the rest.
i love you, the best.
better than all the rest, that i meet in the summer.
indian summer.
that i meet in the summer.
indian
. i love you, the best.
better than all the rest.

aus dem Album
"morrison hotel" (februar 1970)
the Doors


Man könnte dem Lichte

Man könnte dem Lichte
folgen über den Wipfeln der Bäume
entfliehen dem nachtschwarzen Seufzen
der angstkalt geschwitzten Träume
Man könnte die Wärme spüren
als Mantel auf nackter Haut
der Sonne entgegen treiben mit Segeln
aus Lichtern gebaut
Man könnte ein bißchen sterben
auf Blättern gebettet
im Moos die Menschen vergessen,
die taumeln im Spätsommerwind schwerelos

Udo Schmitt, Januar 2001